24. September 2016: Jeremy Corbyn bleibt mit 62 Prozent Labourchef

Parteilinker erhält über 313.000 Stimmen / Herausforderer Smith bekommt über 193.000 Stimmen / 650.000 Parteimitglieder und Sympathisanten hatten die Wahl

Jeremy Corbyn hat die Urabstimmung über den Labour-Vorsitz klar gewonnen. Er erhielt 313.209 Stimmen, das entspricht 61,8 Prozent. Sein Herausforderer Owen Smith bekam 193.229 Stimmen, ein Anteil von 38,2 Prozent.

Damit ist der Putschversuch des Labourestablishments gegen den von der Basis 2015 mit überwältigender Mehrheit gewählten sozialistischen Parteivorsitzenden zusammengebrochen.