Erfolgreicher mit gespaltener Zunge?

Am 31. Oktober feierten unsere evangelischen Mitbürgerinnen 500 Jahre Reformation. Laut der Überlieferung soll der Mönch und Theologieprofessor Dr. Martin Luther am Abend vor Allerheiligen 1517 an die Pforte der Schlosskirche zu Wittenberg 95 Thesen zu Ablass und Buße angeschlagen haben. Grund genug, auch für Un- oder Andersgläubige, sich in diesem Zusammenhang an eine Lieblingsbibelstelle Dr. Luthers zu erinnern: „Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel“ (Matthaeus 5:37). Weiterlesen